Akasaka Palace erweitert Öffnungsperioden

Auch der Akasaka Palace erweitert Öffnungsperioden für Reisende

Nachdem in diesem Jahr schon der Kaiserpalast in Tokyo auf die steigenden Besuchszahlen reagiert hat und es für Touristen jetzt leichter macht an einer Führung auf dem Palastgelände teilzunehmen, öffnet jetzt auch der Akasaka Palast in Tokyo öfter seine Tore für Besucher. Bisher war es notwendig vorab eine geführte Tour über das Palastgelände zu buchen, die nur an Wochentagen stattfanden. Jetzt hat das kaiserliche Haushaltsamt die Vorgaben gelockert und es ist seit dem 25. Juni möglich sich auch noch am selben Tag vor Ort für eine Tour anzumelden.

Jetzt ist auch der Akasak Palast zugänglicher!

1909 als Wohnsitz des Kronprinzen erbaut, dient der Akasaka Palast seit 1974 zur Unterbringung hoher Staatsgäste. Bisher war der Palast lediglich an 10 Tagen im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich. Jetzt ist der Palast über das Jahr deutlich häufiger geöffnet – wann immer es sich mit den Staatsbesuchen vereinbaren lässt. In den Garten vor dem Palast kommt man dabei kostenlos nach einem Sicherheitscheck. Man kann das Palastgebäude dann aus dem Garten von außen bewundern. Tickets für den Eintritt in den Palast erhält man an der westlichen Seite des Haupttores. (Kassen öffnen um 8 Uhr morgens.) Der Palast ist zugänglich von 10 bis 17 Uhr und der Eintritt kostet 1000 Yen für Erwachsene und 500 Yen für Kinder.(JNTO)

Die Seite des Cabinet Office hat alle Informationen über die Öffnungsperioden des Palastes.

Fotos vom Palast, die einen kleinen Eindruck vermitteln, finden Sie hier.

Bildquelle: ©JNTO

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.