Bubble Tea: Das Trend-Getränk aus Asien

Bubble Tea, das Getränk aus schwarzem oder grünem Tee, Milch und den charakteristischen Kügelchen aus Tapioka ist in Asien und den USA schon lange etabliert. Bei uns breitet sich der Trend von Berlin aus nun über ganz Deutschland aus. Endlich!


Bubble Tea, was soviel heißt wie „Blasentee“ leitet sich von der Übersetzung eines chinesischen Wortes ab, welches für die Zubereitung von Teegetränken verwendet wird, bei dem verschiedene Zutaten vermischt werden. Wörtlich übersetzt würde das Trendgetränk „Perlen-Milchtee“ heißen, was sich auf die zugefügten Tapioka-Kügelchen bezieht, die den Bubble Tea so unvergleichlich machen. Bei Tapioka handelt es sich um Speisestärke aus der Maniok-Wurzel, welche traditionell für Desserts und Süßspeisen verwendet wird. Erfunden wurde das Getränk in den 1980er Jahren in Taiwan, wurde jedoch erst so richtig bekannt, als das japanische Fernsehen in den 90ern darüber berichtete. Von da an war der Erfolg des Bubble Teas nicht mehr aufzuhalten und nun öffnen auch in Deutschland endlich immer mehr Bubble-Tea-Bars.

Bubble Tea: Ein außergewöhnlicher Trinkgenuss

Der klassische Bubble Tea wird aus schwarzem, leicht gesüßten Tee und Milch hergestellt. Diesem werden die gummiartigen und an sich fast geschmacklosen Tapioka-Perlen beigefügt, welche vorher gut eine halbe Stunde gekocht und anschließend abgeschreckt wurden, um die richtige Konsistenz zu erhalten. Serviert wird der Bubble Tea dann in einem Glas oder Plastikbecher mit einem dicken Strohalm, durch den man die Kügelchen saugt und dann zerkaut. Dadurch wird der Genuss verlängert und die Aromen können sich besser entfalten. Im Winter trinkt man den Perlentee warm, im Sommer hingegen wird er eisgekühlt und zum Teil auch mit chruched ice serviert.

Varianten des Bubble Teas

Inzwischen gibt es neben der klassischen Variante auch zahlreiche Abwandlungen des Getränks. Verschiedene Teesorten werden mit unterschiedlichsten Sirupsorten oder Fruchtpürrees vermischt. Die Geschmacksrichtungen reichen von Honig, über Mango oder Ananas bis hin zu Schoko oder Vanille, wobei einige der Bubble Teas eher an Milchshakes oder Säfte erinnern. Seit einiger Zeit können Kaffeefreunde sogar einen Bubble Coffee genießen.