Du weißt, dass du zu lang in Japan warst, wenn …

Als ich heute morgen nach zwei Tagen Abstinenz meinen Rechner einschaltete, erwartete mich als allererstes eine freundliche Skype-Nachricht einer Kommilitonin – eine dieser „Du weißt, dass du zu lang in Japan warst, wenn …“ Listen. Da die einiermaßen lustig und wahr war, leite ich euch hier mal den Link – ein wenig qualitativ aufbereitet mit Inhalt – weiter.

Hier der Link zu der Liste – is allerdings auf Englisch. Meine Lieblinge hier mal auf Teutsch:
Du weißt, dass du zu lange in Japan warst, wenn:
– du in die Yamanote (S-Bahnlinie) hechtest, links und rechts Leute aus dem Weg rempelst, auf den Zug springst, die Türen aufhälst und deine Tasche grad noch so hinter der reinziehst, weil du weißt, dass der nächste Zug erst in einer Minute kommt.
– du dich am Telefon verbeugst.
– du dich gleichzeitig verbeugen und Leuten die Hand schütteln kannst.
– deine Idee von einer größeren Wohnung genau 10 Quadratmeter mehr sind.
– du denkst, das Gegenteil von Rot sei Weiß.
– du aus dem Fenster schaust und denkst: „Wow, so viele Bäume!“ statt: „Wow, so viel Beton!“
– du ernsthaft denkst, Japan hätte vier Jahreszeiten.
– du die Verbeugung vom Geldautomat (kleine Animation auf dem Screen) erwiederst.
– du denkst, dass Kaffee und Tintenfisch-Pizza ganz toll zusammen passen.
– du eine einzeln verpackte Kartoffel im Supermarkt kaufst.
– du denkst, dass „Lets SPORTS yOUNG gAY CluB“ eine normale T-Shirtaufschrift für Frauen mittleren Alters sind.

Die haben allerdings noch ein paar elementare Dinge vergessen:
– du deine gesamten Einkäufe nebst Handtasche unbeaufsichtigt einfach mitten im Laden stehen lässt, weil du keine Lust hast, das beim Shoppen ständig mitzuschleppen und du dir auch keine Sorgen machst, irgendwer würde das klauen.
– du die Bahnansagen im Zug hilfreich und höflich findest.
– du der Meinung bist, auf jeden Eisbecher gehöre ein Stück Torte.
– du an der Idee von Dessertpizza nichts komisch findest.
– du es normal findest, dass Ampeln singen.
– du einen Baum mit einer Bank als Park bezeichnest.
– du 100 Yen (70 Cent) als guten Preis für einen (einzelnen!) Apfel ansiehst.

Oder so ähnlich. Vielleicht habt ihr ja noch lustige Ideen oder Erfahrungen, die hier reinpassen. :)

thx@yana für den Link