Japan Entertainment Einkaufsbilanz September – Tagebuch für Arme 22

Und schon wieder ist ein Monat um. Der Sommer hat sich frühzeitig verabschiedet; der kälteste September seit dem Krieg machte sich in unseren Landen breit. Wie es so dunkel wird, am verregneten letzten Septembertag, wird es Zeit, Bilanz zu ziehen.

Update: Dieser Artikel führt aus mir unerfindlichen Gründen meine Blogstatistik in Punkto Leserzahlen an und ich weiß um’s Verrecken nicht, warum. Dies ist meine ganz persönliche X-Akte. Es würd mich echt mal interessieren. Wenn du (ja, DU!) dich also auf diesen Eintrag verirrt hast, dann tu mir doch mal den Gefallen und sag, was du hier gesucht hast (im Kommentar). Danke. ^_^;

Wie bereits letzten Monat habe ich die Sommerstaffel mit wenigen Ausnahmen (oder eigentlich nur einer Ausnahme bisher: Yasuken) links liegen lassen und mich auf dem Saturn, bei den örtlichen Amazonen und im DVD Pazifik gütlich getan.  Neben einem neuen MP3-Player (einem Trekstor i.beat move s für schlappe 30 Kröten – für Alternativvorschläge bin ich dankbar, denn noch kann ich ihn zurückgeben) und dem Star Ocean Second Evolution Game sind dabei ein paar DVDs rausgesprungen:

X. Es sollte ein Gesetz dagegen geben, einen Manga oder Anime mit nur einem Buchstaben zu betiteln. (Na gut, eigentlich hieß das ganze auch mal X-1999 und gegen Y – The Last Man hab ich ja auch nichts. Zumindest nicht gegen das Comic.)  Wie dem auch sei habe ich es endlich mal gebacken bekommen, mir die Box aus den USA zu bestellen. Besonders hübsch ist das Ding allerdings nicht. *meh*

Umso netter ist dafür meine Flags of Our Fathers/ Letters form Iwo Jima Box. Das ganze gab es auch in einer Metallschachtel, aber ich fand Pappe netter.

Dann habe ich mich noch ein wenig an Satoshi Kon Zeuchs vergriffen: Erstens die Tokyo Godfathers Box (wirklich edel)  und zweitens Paprika wurden Opfer meines Kaufzwangs.

Da man ja auch über den Tellerrand schauen soll, habe ich mir mit Wonderful Days und Musa noch zwei Korea-Schinken mit Kimchi-Geschmack in die Vorratskammer gehängt.

Ich könnte euch jetzt Reviews versprechen, aber irgendwie habe ich es letzten Monat auch nicht geschafft. Drückt mir die Daumen, dass ich diesen Monat genügend Langeweile haben werden. So long and thanks for all the Tofu.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.