Japanisch lernen – Adressen und Literatur Tipps

Eines sei gleich vorweg gesagt: Japanisch lernen ist kein Zuckerschlecken. Die asiatische Sprache zählt zu den schwierigsten oder ist sogar die schwierigste Sprache der Welt.

Wie und wo kann man Japanisch lernen? ©Flickr/syvwlch

Wer sich aber dennoch in das Abenteuer stürzen möchte, dem sollen die im Folgenden genannten Adressen und Literatur Tipps eine kleine Unterstützung bei ihrem Vorhaben sein.

Japanisch lernen – Die Schriftsysteme

Das japanische Schriftsystem hat es in sich. Drei voneinander unabhängige und in sich geschlossene Schriftsysteme beherbergt die asiatische Sprache. Das sind Hiragana, Katakana und Kanji. Aber nichtsdestotrotz ist es möglich, das System der Sprache zu erkennen und zu erlernen.
Es gibt unzählige Literatur zu dieser Thematik.

Literatur zum Japanisch lernen

Der PONS Power-Sprachkurs für Anfänger Japanisch beinhaltet neben einem Buch zwei Audio-CDs, mit denen es möglich sein soll, innerhalb von vier Wochen umfassende solide Kenntnisse der japanischen Sprache zu erlernen.
Dieser Japan-Kurs vermittelt Sprachkenntnisse sowohl für Anfänger als auch für Wiedereinsteiger. Das Buch ist in zehn Kapitel unterteilt und 172 Seiten dick. Der Kostenpunkt liegt bei etwa 27 Euro.

Das Langenscheidt Handbuch und Lexikon der japanischen Schrift (Kanji und Kana) Band 1 ist 432 Seiten dick und enthält die Basisregeln zur Schreibung, Aussprache und Bedeutung sowie des Gebrauchs der japanischen Kanji-Schriftzeichen. Das Buch beinhaltet die vom japanischen Kultusministerium empfohlenen 1.945 Kanji-Zeichen, die im Alltag Verwendung finden.
Das Buch kostet ebenfalls etwa 27 Euro.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Japanisch-Kurse

Wer sich Japanisch nicht anhand von Lehrbüchern aneignen möchte, kann entsprechende Kurse besuchen. In Berlin bietet das gls-Sprachzentrum regelmäßig Kurse zum Erlernen der Sprache an. Die Kurse kosten 160 Euro zuzüglich etwa 30 Euro für Lehrmaterial.
Die Schule befindet sich in der Kastanienallee 82 in 10436 Berlin, Prenzlauer Berg.

Weiterhin bietet das Sprachenatelier Berlin, Institut für Sprachen, Kunst und Kultur, die Möglichkeit, Japanisch zu lernen. Das Institut bietet daneben auch Bildungsurlaube in Japan an. Die Sprachkurse vor Ort laufen ganzjährig in dreimonatigen Blöcken (24 Unterrichtsstunden). Die Dozenten sind alle Muttersprachler.
Sie finden das Sprachenatelier an der Frankfurter Allee 40 (U-Bahnhof Samariter Straße).

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben und vielleicht können Sie die Mangas bald in Originalsprache lesen.