Japanische Comedy: Sora Mimi Awaaaaaaaaaa!!!

Nachdem ich euch so nette Videos wie den Hataraki Man Song, den Klosong und die algorithmischen Märsche (mit und ohne Ninja) vorgestellt habe, hier eine weitere Episode zu japanischer TV Comedy: Sora Mimi Awa. Viel Spass damit.

Tamori ist neben dem auch hier bekannten Takeshi einer der berühmtesten japanischen Pausenclowns und hat solang ich lebe schon seine eigene Fernsehserie, Tamoriclub. In Tamoris Klub geht es um so ziemlich alles, was Japaner gerade mal wieder zum Kullern finden. Momentan werden unter dem Titel „Sora Mimi Awa“ ausländische Gesangsdarbietungen auseinandergenommen, um darin etwas zu finden, was entfernt nach Japanisch klingt. Natürlich ist das Ergebnis gewollterweise unfreiwillig komisch und wird vom Tamori Team auch noch mit entsprechenden Videos versehen. Hier erstmal ein kurzes Video mit Erklärung, was das ganze ursprünglich hieß:

[youtube gtJAz7aeMto]

Wie ihr schon merkt, braucht man dafür ein Mindestmaß an Japanisch-Kenntnissen. Eine übersetzte/ fanuntertitelte Fassung gibt es afaik nicht.  Wenn ihr das trotzdem versteht, oder einfach nur die Videos nett findet, hier das Bäst-uff:

[youtube h4DJvphcoVo]

Manches ist natürlich purer Stuss, anderes geht in die Ecke „infantiler Humor“ und bei wieder anderem muss ich mich bemühen, das „Japanische“ zu hören. Meine Lieblinge momentan sind: Masete Nonde, Kono Pa-ma ga Hen da yo, Yukimi Ornanie, Benjô de Subetta, Kami ga nai n da – chotto de ii ga. Die Oma bei „Ano Iboji“ ist auch putzig. Mein Mitleid hat sie. ^-^; Das krankeste Video ist aber Aki-Nasu Wana. Brain fuck pur.