Japanischer Gurkensalat

Vor geraumer Zeit gab es in der Rezepte-Rubrik mal einen Eintrag zu Gurkensalat aus Resten. Um fair zu bleiben (ja, Japaner haben noch andere Salatsoßen als Sojasoße pur), wollte ich euch mal das Rezept für echten japanischen Gurkensalat vorstellen.

Zutaten:
– 1 Gurke (200g ohne Wasser)
– Reisessig 1 1/2 TL
– Zucker 1/2 TL
– Sojasoße 1 TL

1. Gurke fein Scheibieren (wundert euch nicht über das Foto – ich hatte das Fruchtfleisch rausgeschabt, um’s mit Sojasoße zu essen).

2. Gurkenscheiben salzen und ‚ne Weile dumm inner Landschaft rumstehen lassen.

3. Gurken ausdrücken. Richtig. Mit Kraft. Wenn ihr nicht GAR genug seid, fragt eure Mutter/Oma (aus unerklärlichen Gründen brechen alte Frauen zwar zusammen, wenn sie nen Stuhl umstellen sollen, können aber dafür auch noch den letzten Tropfen Wasser aus nasser Kleidung, Lappen und eben auch Gurken drücken). Der resultierende Matsch sieht relativ traurig aus, also wundert euch nicht.

4. Die Gurkenüberreste in eine Schüssel packen. Soße aus Reisessig, Zucker und Sojasoße anrühren und rüberschütten. Gebt der Soße idealerweise mindestens 20 Minuten Standart Erdzeit, um einzusickern.

5. Zum Schluss noch einmal die Soße ausdrücken (der Geschmack ist dann ins Fruchtfleisch eingezogen), Gurken auf Schälchen verteilen und dann nochmal ein bis zwei Esslöffel Soße drüber. Essen und Freuen.