M.I.M.C. Morning International Manga Competition – Mangawettbewerb

Ja, den International MANGA Competition gewinnen nur Profi-Comicschreibsler. Zum Glück gibt es da aber noch den M.I.M.C. Morning International Manga Competition. Bis Ende September, bis zum 30.9. genau, dürft ihr noch eure Kreationen einreichen. Nicht, dass die Chancen bedeutend besser stünden – aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Das Morning Magazin vom Verlag Kodansha richtet sich an ein erwachsenes Publikum (nein, nicht die Sorte erwachsen – die seriöse). In seiner 25-jährigen Geschichte (The Morning Never Dies. *harhar* – sorry, der war schlecht ^_^;) konnte das Manga-Magazin so schon unzählige Qualitätsmanga an den jungen Japaner bringen. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass euch Hits wie Planetes, Gon, Vagabond, Spirit of Wonder oder Zipang durchaus bekannt sind. Wenn ihr schon länger dieses Blog lest (bzw jetzt einfach mal den Links folgt ;)), werden euch Dragon Zakura und Hataraki Man sicherlich auch ein Begriff sein. Da Japanern zwar nicht unbedingt die Ideen ausgehen, Ausländer jedoch noch mal ganz anders denken und die Morning Redaktion ja, wie gesagt, Qualität schätzt, wird mittlerweile zum dritten Mal mit dem M.I.M.C. in fernen Ländern nach versteckten Talenten gebuddelt. Die Schatzsuche wurde jüngst ausgeweitet – waren die Wettbewerbssprachen beim ersten Mal nur Englisch und Japanisch, wurde dies nun ausgeweitet auf Chinesisch, Koreanisch, Französisch und Co. Selbst Schwedisch darf es sein – und eben auch Deutsch. Dem Gewinner winken 5000 US Dollaren und eine Veröffentlichung seines Werks im Morning. Die genauen Regeln findet ihr hier, inklusive Augenkrebs. Da ich die grafische Gestaltung des Regelwerkes so spannend find, möchte ich noch schnell einen Screenshot mit euch teilen:

Ist das nicht schön? (Richtige Antwort: „Ja, das ist nicht schön!“)  Wie dem auch sei könnt ihr hier und hier die Gewinnerbeiträge lesen und so abschätzen, ob ihr eine Chance habt. Ihr dürft übrigens auch daran teilnehmen, wenn ihr „Profis“ seid, also keine Panik auf allen Seiten. Auch wenn den ersten Wettbewerb ein amerikanisches Duo gewonnen hat, scheinen mittlerweile übrigens die Asiaten zu dominieren. Egal – ihr schafft das!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.