Spice and Wolf: Roman vs. Manga vs. Anime Teil 2

Vor einer ganzen Weile hatte ich angefangen, Spice and Wolf aus der Herbststaffel mit sich selbst zu vergleichen. Mein Hauptziel ist dabei übrigens, glaube ich, zu erklären, warum ich den Anime nicht schaue. 😛

Gegenwärtiger Stand: Roman: 1 – Manga: 1 – Anime:1

Passend zum Valentinstag gibt es die Szene, in der sich unser 25-jähriger, wie mindestens 40 aussehender Krämer-Held, einen würzigen Wolf anlacht:

4. Das erste Date – Es geschah im sanften Lichte des Vollmondes
Lorenz zieht missmutig aus Pasroe ab und zeigt sich unzufrieden über sein Single-Dasein. Als er sich grad unter den Fellen verkriechen möchte, liegt unter dem Pelzberg ein Mädel, dass erstens schön ist und zweitens nackt. Kaum hat sich unser mittelalterlicher Händler gefragt, ob es sich wohl eher um eine Prostituierte oder doch um ein weggelaufenes Dorfmädel handelt, folgt Horo dem Ruf der Natur. Nein, sie geht nicht für kleine Wölfe, sondern heult den Mond an. Die Szene schreit gerade zu nach gekonntem Fanservice, den einem der Roman natürlich nicht bieten kann. Oder doch? Seht selbst:

Der Roman:

Der Manga:

Der Anime:

Für mich, muss ich sagen, ist die Sache eindeutig. Der Anime nervt durch „gekonnt“ eingesetzte Standbilder, Sparanimation und diesen Fokus – und ach ja, der Sound ging mir auch gegen den Strich. Der Roman hat an dieser Stelle einfach nicht die bunten Bilder, die ich mir für diese Szene gewünscht habe. Daher, und das obwohl ich das Chara-Design von Lorenz nicht mag:

Roman: 1 – Manga: 2 – Anime:1