Dragon Quest IX Verkaufsstart in Japan

Am Samstag feierte Dragon Quest IX seinen offiziellen Verkaufsstart in Japan. Fünf Jahre ist es her, dass der letzte Teil das Licht der Welt erblickte. Damals hat es mich schlicht nicht interessiert, diesmal sitz ich in Deutschland. Pech gehabt. Zum Glück gibt es ja das Internet.

Eigentlich wollte ich den Blogeintrag gestern Morgen reinstellen, doch mein Blog mochte mich grad nicht. T-T Daher ein wenig verspätet. Alle, die übrigens nicht wissen, um welches Game es sich handelt, dürfen den Wiki Artikel lesen oder den Trailer anschaun. 😛

[youtube eryIi1WZUkw]
Tokyo Game Show Trailer

Man sagt, Dragon Quest wird nunmehr nur noch am Samstag verkauft, da sonst alle kleinen Japanerlein ihre gesellschaftlichen Pflichten vernachlässigen – Schulkinder schwänzten, Hausfrauen krochen hinterm Herd hervor, das Land drohte zusammenzubrechen. Ob dies nun wahr ist oder es sich um eine Legende der Marke „es werden mehr Manga als Klopapier“ gedruckt, weiß ich offengestanden nicht. Was ich weiß, ist das hier:

[youtube P-Rz9bHiToc]
Countdown im Laden

[youtube j7QnPfnwC_E]
Lange Schlange

[youtube um7hfT88hZU]
In Akihabara war das Warten streng organisiert

Bei Kotaku hat’s hier noch einge Foto und Adrian Sang hatte auf seinem Blog noch per Twitter einen Ticker gestartet, wenn ihr Text bevorzugt. 😛

Ich bin gespannt, wie sich das auf die Verkaufscharts auswirkt. Natürlich sieht es auch bei anderen großen Releases (zum Beispiel von der ersten Wii o.ä.) oder zum Beispiel auf der Comket ähnlich aus in Pfirsischland. Oft wird schon Tage vorher vorm ausgewählten Laden gecampt. Meist lag das daran, dass weniger Spiele als potentielle Käufer produziert wurden und man sich beeilen musst. Bei Dragon Quest IX war das nicht der Fall. Ich muss zugeben, ich versteh nicht wirklich, warum es denen allen so wichtig ist, das Game gleich am ersten Tag zu haben. Vielleicht kann mich ja ein Harry Potter Fan aufklären. 😉

[youtube XIIFcbElsZo]
Eine etwas längere Vorstellung vom Dragon Quest Spiel

Das Schönste ist eigentlich: Die die da anstehen, wollen offenbar nicht nur das Spiel spielen. Denn dank eines verfrühten Verkaufsstarts einiger verpeilter Hinterwelterjapanern, gelang die pädokriminelle Szene schon einige Tage vor dem 11.Juli an das Modul. Wenige Stunden später war es im Internet herunterzuladen und es dauerte auch nicht lange, da gab es den ersten Hack (hier der Bericht). All hail das Internet. ^_^;