Online Magazin „Highlighting Japan“

Für diejenigen unter euch, die der englischen Sprache mächtig sind (die anderen lernen es bitte, is nicht schwer), gibt es im Netz allerlei nette Magazine und Zeitungen zu Japan. The Japan Times ist eines der bekannteren Projekte und (eigentlich ursprünglicherweise) auch als Printvariante erhältlich. Nun ist die Schreiberschaft dieses Magazins für die japanische Regierungs in die Bresche gesprungen und stellt seit einem halben Jahr dem Online Magazin Highlighting Japan Inhalte zur Verfügung.

Von Highlighting Japan gibt es zwei Varianten, einmal das storylastigere „through stories“, wofür sich wie eben erwähnt die Japan Times Journalisten verantwortlich zeigen und die Variante „through images“, welches… naja… mehr Bilder hat.

Auf der Homepage hat man sämtliche bisherigen Ausgaben zur Auswahl und kann diese in dem oben abgebildetenen Online-Reader direkt lesen. Links hat’s einen Index mit Schnell-Links auf die einzelnen Artikel. Ausdrucken kann man das ganze auch – am besten auf Hochglanzpapier mit einem Canon Fotodrucker (einem von denen, wo man nur Originalpatronen verwenden kann). Damit es auch richtig Sinn macht, dass man das Magazin umsonst bekommt. *ahem*

Das ganze ist aufgebaut wie ein normales Magazin, durch das man Blättern kann. Ein dermaßen hübsches Layout und Aufmachung sind unter umsonst erhältlichen Magazinen ziemlich selten. Natürlich sind die Ladezeiten ein wenig… traurig. Aber irgendeinen Preis muss man halt zahlen. Ich muss gestehen, dass ich als allererstes mal den Meido-Artikel (also Akihabara Culture) angeschaut hab. Vielleicht schreib ich dazu demnächst noch was. Ich fühlte mich irgendwie persönlich angesprochen. ^-^;;;