Wanted – Phantombild: Comic-Rally Countdown Station 4

Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Am 20. Juni findet in Berlin die Comic-Rally des Anime daisuki! Berlin statt. Auf diesem Blog schüre ich kräftig die Vorfreude mit einem Countdown bis zum jüngsten Tag. Heute im Programm: Die Vorstellung der Station 3 unser feucht fröhlichen Schnitzeljagd.

Hier die offizielle Stationsbeschreibung der Initiative Berliner Anime Treffen:

“Der Entführer unserer Prinzessin soll steckbrieflich gesucht werden. Doch dazu fehlt noch ein Phantombild. Es gibt zwar nur vage Angaben zur Beschreibung des Drachen, aber mit einem Bild ließe sich dieser leichter finden.”

Zeichentraining bekommt ihr in der Comic-Abteilung vom Kulturkaufhaus Dussmann, an der Friedrichstraße.

Alex, der Held von Station 3 der Comic Rally, ließ sich ebenso wie Angelika Nee-chan beim letzten Teil unseres lustigen Countdowns zu einem Interview zwingen:

1. Was wird an deiner Station gemacht?

Ich unterstütze die Helden tatkräftig bei der Anfertigung eines Phantombildes des bösen Drachen. Es geht um zeichnerische als auch dramaturgische Tips und Tricks um an die Beschreibung des Bösewichts so nahe wie möglich heranzukommen. Konkret gestaltet sich das für die Teilnehmer wie eine Art offener Workshop.

2. Wer bist du und was bedeutet die Comic-Rally und diese Station für dich?

Ich heisse Alexander Raphelt und bin der Cheftrainer der Comicademy. Die Comic Rally scheint mir ein spaßiges und schönes Event, mittels einer Fantasyschnitzeljad Menschen allen Alters das Thema Comic/Manga nahe bringen zu können.

3. Was sind deine Erfahrungen in dem Bereich? Hast du so etwas schon einmal gemacht?

Ich habe geziehlt in meinem Leben auf Schnitzeljagd geskillt und habe +10 auf „Wiener Schnitzel verdrücken“ ^^

Da Alex sich weigerte, Selbstbeweihräucherung zu betreiben (vermutlich wollte er mir als alten Vegetarier nur das Wort Schnitzel unter die Nase reiben, aber ick lass mir nicht aus der Ruhe bringen >_<), muss ich an dieser Stelle übernehmen: Der wehrte Herr studierte einst Grafikdesign beim Lette-Verein und der Games-Academy. Danach verdingte sich der frischgebackene Designer bei GameForge, wo er merkte, dass er zwar gern Games spielt, aber nicht designed. Zumindest nicht in großen Firmen. Schlussendlich wurde er das, was alle werden, die nix besseres finden und Taxis nicht mögen: Lehrer. Die Chance steht nicht schlecht, dass ihr ihn bei einer Anime Convention oder Comic Messe als Workshop Trainer, Standhäschen oder wie auf diesem Foto von der Matsuri auf einer Bühne als Bohlen-Cosplayer antrefft.

Station 3 wird wohl für alle interessant, die schon immer mal lernen wollten, wie man einen Drachen zeichnet. :3 Mir fällt währenddessen auf, dass ich noch einen Conbericht zur Matsuri einschieben könnte. Auch wenn es schon ziemlich lang her ist. ^_^; Über die Comicademy könnte ich auch mal was schreiben. Weiß nicht, ob die alle kennen. ^_^;