Yamato – The Drummers of Japan in Köln

Die japanische Trommlergruppe „Yamato – The Drummers of Japan“ hat durch ihre bisherigen Performances bereits weltweite Popularität erlangt.

[youtube tsZnStKXoTU]

Geschickt mischen die Virtuosen die traditionelle Trommelkunst mit einer ausgefallenen Choreografie. In diesem Jahr kommen sie zurück und performen an insgesamt drei Locations in Deutschland und in der Schweiz.

Sich mit der Taiko-Trommel in Extase trommeln

Yamato – The Drummers of Japan beherrschen die jahrtausende alte Kunst der Taiko-Trommel. Die großen Trommeln kommen ursprünglich aus China und Korea und haben zu der Zeit von Konfuzius auch in Japan an Bedeutung gewonnen. Damals wurden sie vor allem für religiöse Rituale genutzt, heutzutage begeistern sie durch die Präzision und Leidenschaft, mit der sie gespielt werden.

Das Publikum wird mit der Show „Gamushara“ verzaubert

Die Show der Yamato Gruppe nennt sich Gamushara. Wie ein Gewitter spielen die Künstler die riesigen Trommeln und zeigen dabei eine in der alten, japanischen Kaiserstadt Asuka einstudierte Choreografie. Unterstützt werden sie durch Tänzerinnen, sowie einer eindrucksvollen Lichtshow. Das Bühnenereignis kombiniert Rhythmus, meditative Hingabe und moderne Popmusik. Hinter dem Spektakel steckt die Philosophie, dass es möglich ist, mit Energie und Leidenschaft jedes Ziel zu erreichen.

In ein paar Monaten kommen die Yamato Künstler zurück nach Europa

Yamato werden vom 31. Juli bis 5.August auf dem 24. Kölner Sommerfestival in der Phlharmonie Köln, vom 7. bis 19. August in der Deutsche Oper am Rhein in Düssedorf und vom 21. bis 26. August im Musical Theater in Basel auftreten. Yamato – The Drummers of Japan Tickets gibt es an bekannten Vorverkaufstellen, im Internet, sowie an der Abendkasse. Weiter Informationen finden Interessierte auf der Homepage www.yamato-show.de. Auch in diesem Jahr werden die traditionellen, japanischen Trommler für begeisterte Zuschauer und die Aufmerksamkeit der Presse sorgen.