Winter in Japan Teil 2: Land unter!

Eigentlich wollte ich schon vor Tagen und Wochen, kurz nachdem ich den ersten Artikel zu Schnee geschrieben hatte, schon etwas über das schlechte Wetter in Japan berichten. Leider ist das Wetter nicht immer so zahm wie auf den anderen Fotos.

Bereits Anfang des Monats hatte eine Unwetterfront Ostasien unsicher gemacht. China war ebenso betroffen wie Hokkaido, und selbst in Tokio musste wohl zweitweise der Zugverkehr aussetzen. Rund hundert Verletzte vermeldete die japanische Hauptstadt, nachdem heftiger Schneefall selbst die tokioter Innenstadt mit 3 cm Schnee eingedeckt und Kawaguchiko in der Yamanashi Präfektur (für den Sommer habe ich schöne Bilder von dem Ort) mit 26 cm völlig im kalten Weiß begraben hatte, so die Japan Times am 4. Februar. Am selben Tag erlag eine Universitätsstudentin in Otari, Nagano ihren Verletzungen, während eine weitere Studentin sich noch im Koma befand – sie waren von einer Lawine überrollt worden (hier der Mainichi Artikel). Aber auch an diesem Wochenende wüteten Blizzards über Hokkaido, wie die Japan Times berichtete.

Und damit ihr euch das auch vorstellen könnt, hier ein paar ältere Fotos von einem Schneesturm auf Hokkaido. Ich war damals grad in Otaru und hab die Zeit genutzt, um mir ein Museum anzuschauen. Allerdings hat so ein verschneestürmtes Japan doch auch was romantisches (die Hello Kitty im anderen Artikel habe ich übrigens auch dort fotografiert):

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.