Butter Spargel und Blumenkohl nach japanischer Art

Diese Zubereitungsvariante kombiniert den feinen Buttergeschmack mit einer herzhaft-asiatischen Note. Ich gebe zu, momentan ist weder Spargel- noch Blumenkohl-Saison und so richtig japanisch ist es auch nicht. Das hindert dieses Gericht jedoch nicht daran, einfach mal gut zu schmecken. :3

Nachdem ich bereits japanisierte chinesische (s. Ramen Rezept, Gedünstete Auberginen chinesischer Art – oder was sich Japaner darunter vorstellen), europäische (s. Kartoffelsalat auf Japanisch) und indische (s. Japanisches Curry, Japanisches Curry – Herbstgemüse) Gerichte vorgestellt habe, ist es mir nicht mehr das kleinste bisschen peinlich, ein weiteres „japanisches“ Gericht mit starken ausländischen Wurzeln vorzustellen. Japanisch schmeckt es am Ende irgendwie doch – v.a. wenn ihr das mit den anderen Beilagengerichten aus der Rezepte-Ecke (z.B. Kimpira, Tamago-Yaki, Aubergine in Miso oder Bohnen mit Sesam) kombiniert.

Zutaten:
– Spargel
– Blumenkohl
– Butter (die Menge richtet sich nach der Menge Spargel und Blumenkohl – seid ruhig großzügig, sonst schmeckt das ganze nach nix)
– Sojasoße (!)

1. Blumenkohl (am besten über Nacht) in Essigwasser einlegen, damit die Fleischbeilage von selbst auszieht. Dann abspülen, in mundgerechte Stücke zerkleinern und kochen (bißfest).

2. Beim Spargel die Spitzen (wie heißen die Teile?! o_O) entfernen, halbieren (bzw. dritteln – je nach Länge und Geschmack) und dann ebenfalls bißfest vorkochen. Ihr könnt dasselbe Wasser benutzen, wie beim Blumenkohl. Die Umwelt wird’s euch danken.

3. Butter in Pfanne anschmelzen lassen, dann abgetropften Blumenkohl und Spargel hinzu. Braten, bis die Butter aufgesogen ist und dann zum Abschluss einen Schuss Sojasoße hinzugießen. Einmal umrühren – fertig.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.